straight bringt München auf Highspeed.

Die M-net-Frühjahrskampagne macht München zur schnellsten Stadt Europas! Wie bringt man eine ganze Stadt auf Highspeed? M-net macht es vor und startete am 18. März seine groß angelegte Frühjahrskampagne in München. Sie zeigt Münchner, die richtig in Fahrt kommen – vom Radfahrer bis zum Fallschirmspringer. Und zwar nicht nur in der gesamten Bandbreite der klassischen Offline- und Online-Medien. Auch spektakuläre 6-Sekunden-Clips, wie sie bis dato nicht zum Einsatz kamen, zeigen München auf Highspeed.

Großfläche "München auf Hundert" der Werbeagentur aus München„München auf Hundert“.
Das Gesamtkonzept für die Kampagne entwickelte die Werbeagentur straight aus München. Schon letztes Jahr realisierte straight für M-net den Markenrelaunch als Leadagentur. Nun setzt sie mit der Kampagnenidee „München auf Hundert“ noch einen drauf: Eine emotionale Story mit hohem Identifikationspotenzial. Der perfekte Aufhänger für den Surf&Fon-Flat-100-Internet-Tarif von M-net.

Hochgeschwindigkeit auf allen Kanälen.
Nicht nur schnell, sondern auch groß: Die Frühjahrskampagne umfasst neben ATL-Werbemitteln wie 18/1-Plakat, Citylight-Postern, Kinospots, Infoscreens und Online-Ads auch eine zentrale Kampagnen-Landingpage, Dialog-, Shop- und Mitarbeiter-Kommunikation sowie Mitmach- und Gewinn-Aktionen auf Twitter, Vine, Facebook, aber auch vor Ort, zum Beispiel in Münchner Kinos. Die innovativen 6-Sekunden-Spots wurden von der Proxenos-Tochter Workflow Films entwickelt und umgesetzt.
„Uns lag vor allem daran, dass dies nicht bloß eine Kampagne zum Anschauen wird, sondern dass die Münchner mitmachen und selbst Teil der Kampagne werden können“, so Rob Filler, Kreativ-Geschäftsführer von straight.

Bis Ende Mai ist die „München auf Hundert“-Kampagne in München zu sehen. Wer dann auf den „Highspeed-Geschmack“ gekommen ist, darf sich freuen: Eine Nachfolgerin steht schon in den Startlöchern – und mit der wird es richtig rasant!

Landingpage "München auf Hundert" der Werbeagentur aus München